Neustart nach der Coronakrise

In hundert Jahren ist Schluss mit der Wirtschaft. Und vielleicht mit der Menschheit. Es sei denn, wir ändern fundamental etwas. Das soll beim Neustart der Wirtschaft nach der Coronakrise passieren.

  • Aufschwung nach der Coronakrise soll nachhaltig sein.
  • Ökologisches Wachstum und soziale Gerechtigkeit durch den Green Deal.
  • Ein Beitrag rund um EU-Politik für Arbeit und Wirtschaft.

Die Arbeit trägt den Titel „Die Grenzen des Wachstums“. Sie stammt vom Massachusetts Institute of Technology (MIT). Es geht darin um eine Computersimulation, die den Kipppunkt für unser Leben, wie wir es kennen, berechnet hat. Setzen wir den nachhaltigen Wandel der Wirtschaft nicht schleunigst um, werden unsere Kinder den Zusammenbruch der Zivilisation noch erleben.

Nachhaltiger Neustart nach der Pandemie

So die düstere Prognose. Für das Print-Magazin „Arbeit und Wirtschaft“ habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, wie dieser Wandel der Wirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit zu bewerkstelligen sein könnte. Dafür habe ich mich mit Expert*innen aus den Bereichen Ökonomie, Ökologie, Mobilität und Pflege unterhalten.

Monika Vana, Europa-Abgeordnete der Grünen. Bild: Grüne/Christopher Glanzl

Gemein ist allen, dass sie den Neustart der Wirtschaft nach der Coronakrise für eine Chance halten. Auch, weil der Green-Deal der EU dann zum Tragen kommt. Darin geht es vor allem um eines: „Durch den Übergang zu einer ressourcenschonenden, modernen und wettbewerbsfähigen Wirtschaft soll neues Wirtschaftswachstum geschaffen werden“, erklärt Monika Vana, Europa-Abgeordnete der Grünen.

Green-Deal der EU und die Mobilität

Der Frage, wie sich unsere Mobilität und der Green Deal verbinden lassen, widmet sich Susanne Hofbauer, Chefredakteurin der Autorevue: „Im Großen und Ganzen wird die Wichtigkeit des Autos, so wie wir es jetzt kennen, abnehmen, weil Generationen nachwachsen, in deren Lebensentwurf das Auto keine oder eine geringere Rolle spielen wird. Und dabei geht es nicht um Verzicht.“ Carsharing-Angebote, öffentlicher Verkehr, Fahrräder aller Art, der öffentliche Personennahverkehr und die Verzahnung dieser Angebote seien das Rezept für die Mobilität von morgen.

Doch Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur „Umweltschutz“. Es bedeutet auch, eine gerechtere Gesellschaft zu formen. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Pflege. Darüber habe ich mich mit Andrea E. Schmidt, Senior Health Expert bei der Gesundheit Österreich GmbH, unterhalten.

Gleichberechtigung in der Pflege

Ihre Branche hat in den kommenden Jahrzehnten mit einer Herkulesaufgabe zu kämpfen: „Prinzipiell geht es darum, neue, attraktivere, besser entlohnte und qualitativ hochwertigere Arbeitsplätze für den Sektor Langzeitpflege zu schaffen. Im privaten Bereich, also bei den pflegenden Angehörigen, geht es zudem darum, Frauen von Pflegetätigkeiten zu entlasten.“

Egal ob Mobilität oder Pflege, Landwirtschaft oder Energie: Die Transformation wird nicht friktionsfrei funktionieren. Zwar werden viele neue Arbeitsplätze geschaffen, doch es gehen auch viele verloren. Die betroffenen Menschen brauchen Umschulungen, Hilfesangebot und Orientierung mahnt Markus Marterbauer, Chefökonom der Arbeiterkammer, an.

Lieferkettengesetz, Green-Deal und Staatshilfen

Wie all das finanziert werden kann, welche Risiken und Chancen es gibt, ist in der Geschichte „Corona-Krise: Letzte Abfahrt Wohlstand“ nachzulesen. Für mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft soll auch das Lieferkettengesetz sorgen. Welche wirtschaftlichen Voraussetzungen Deutschland und Österreich nach der Pandemie haben, erfährt man in der Geschichte „Corona-Staatshilfen: I werd narrisch“.

2 Antworten zu “Neustart nach der Coronakrise”

  1. […] Aufzuhalten ist die Klimakatastrophe nicht mehr. Aber die Auswirkungen können noch abgemildert werden. Dafür braucht es einen Strukturwandel, den ich hier analysiert habe. Um den zu schaffen, braucht es vor allem nachhaltige Investitionen, um die Coronakrise überwinden zu können. […]

    Gefällt mir

  2. […] Wie ein Strukturwandel in Europa genau aussehen könnte und wie er zu mehr Wohlstand führen kann, habe ich bereits recherchiert. Wie lebensbedrohlich die Folgen der Klimakatastrophe wirklich sind, können Sie hier nachlesen. Außerdem gibt es bereits Pläne dafür, wie die Coronakrise gemeistert werden kann. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: